Sie sind hier: Start > iBES Anwender > 
19.8.2019 : 12:57


iBES - Diese Schulen profitieren bereits davon:

iBES bewährt sich seit Jahren an einer Reihe von bayerischen Schulen im täglichen Unterrichtseinsatz, z. B. in:

  • Griesbach
  • Dingolfing
  • Straubing
  • Eggenfelden
  • Landkreis Passau
  • Landkreis Rottal-Inn
  • Bogen
  • Stadt Regensburg
  • Kronach
  • Neunburg vorm Wald
  • Kelheim

Anwender über iBES

Beispiel Hauptschule:

Zwei Rechnerräume, davon einer als Terminalserver, ein mobiles Notebook-Klassenzimmer, insgesamt 82 Arbeitsplätze, Basiskomponenten, iBES control in beiden Räumen, Support mit 24 Stunden Reaktionszeit
Reinhold S., IT-Administrator:
„Oft bekommt man nur eine schicke Benutzeroberfläche, mit der sich die Administration scheinbar per Mausklick erledigen lässt. Das ist aber ein teurer Trugschluss. Im Vergleich dazu bietet iBES aktive Unterstützung durch echte Profis und nicht nur durch eine Software. Das ist eine wirkliche Erleichterung.“

Beispiel Realschule:

Insgesamt 80 Rechnerarbeitsplätze in vier EDV-Räumen, Bibliothek und mehreren Fachräumen; komplett als Terminalserver-Lösung gemeinsam mit weiteren Schulen des Schulzentrums, Basiskomponenten, iBES control
Kerstin M., IT-Administratorin: „Bis vor kurzem war unsere EDV-Landschaft ein wahrer Flickenteppich. Jeder Rechnerraum stammte aus einer anderen Zeit und war komplett anders zu administrieren. Ein Software-Update zum Beispiel machte extrem viel Arbeit. Jetzt haben wir eine einheitliche Lösung: Fast jeder Arbeitsplatz ist mit unserer Terminalserverfarm verbunden. Komplizierte Software-Verteilung und Versionschaos sind endlich Vergangenheit.“

Beispiel Berufsschule:

Drei Schulstandorte in einem Systemverbund zusammengefasst, 190 Rechnerarbeitsplätze in fünf Rechnerräumen, Werkstätten und Ausbildungsbetrieben, komplett als Terminalserverlösung, iBES Support mit acht Stunden Reaktionszeit, iBES Home-Access, iBES Prüfung, iBES Raumsteuerung
Winfried F., IT-Administrator: „Wir haben uns für die iBES-Lösung entschieden, weil es nur hier möglich war, unsere sehr heterogone IT-Struktur zentral zu administrieren. Die Terminalserver-Struktur bringt uns zudem ein sehr sicheres System , das Manipulation und unerlaubte Aktionen unmöglich macht. Da keine Daten auf den Clients verarbeitet und gespeichert werden müssen, ist das System so ziemlich ‚unkaputtbar‘.“